BELCHIM - NEWS CENTER

Samstag, September 21, 2019

Unkrautbekämpfung im Weinbau mit KATANA

  • Zugriffe: 2274

Geschätzte Winzer und Winzerinnen,

führen Sie jetzt die Unkrautbekämpfung in Ihren Weinbergen durch.

Durch den milden Winter konnte sich die Unkrautflora vielerorts gut entwickeln. Mit der bewährten Kombination aus Katana® und einem Glyphosat beseitigen Sie sicher die Altverunkrautung und verhindern ein späteres Auflaufen v.a. von Amarant und Hirsearten. 

Katana®  können Sie sowohl vor, als auch nach dem Austrieb der Reben einsetzen. Es dürfen jedoch keine grünen Rebteile getroffen werden.

Die Vorteile:

  • Breites Wirkungspektrumà erfasst Unkräuter und Ungräser einschließlich Weidenröschen u.a.
  • Blatt- und Bodenwirkungàwirkt auf vorhandene und später auflaufende Arten
  • Lange Dauerwirkungà auch Spätkeimer wie Amarant und Hirsearten werden sicher erfasst.
  • Entzerrt Arbeitsspitzen und spart Arbeitskosten

 

Die Anwendung:

200 g/ha Katana (ganzflächig) + halbe Aufwandmenge Glyphosat vor dem Austrieb der Reben

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können
Designed by Pedro
Scroll to Top