Sumicidin Top

Produktvorteile:

  • Hervorragende Repellent-Wirkung

  • Sofort- (Knock-down-Effekt) und Dauerwirkung

  • Beständige Wirkung unabhängig von der Temperatur

  • pH-Stabilität: hohe Wirkstoffstabilität im Spritztank

 

Insektizid in Raps, Futtererbsen, Getreide, Kartoffeln, Kohl, Kraut,
Kohlrabi, Kohlsprossen, Karfiol, Brokkoli, Gemüseerbsen, Tomaten,
sowie im Weinbau und der Forstwirtschaft

Pfl.-Reg.-Nr. 2421/901
Wirkstoff(e) Esfenvalerat 50 g/L (50 Gew.-%)
Formulierung Emulsionskonzentrat (EC)
Packungsgröße(n) 1 Liter

Eigenschaften und Wirkungsweise
Sumicidin Top ist ein Pyrethroid mit dem Wirkstoff Esfenvalerat. Der Wirkstoff besitzt eine sichere Kontakt- und Fraßwirkung gegen saugende und beißenden Schadinsekten.
Sumicidin Top besitzt eine Sofortwirkung (Knock-Down-Effekt) und eine anhaltende Dauerwirkung
gegen Schadinsekten.
Weitgehend witterungsunabhängig ist Sumicidin Top auch bei niedrigen Temperaturen voll wirksam. Der geringe Dampfdruck bietet Schutz vor Verdampfen bei Hitze. Der Spritzbelag weist nach Antrocknung eine sehr gute Regenfestigkeit auf.
Wirkungsmechanismus (IRAC): 3A

Sumicidin Top wird, falls nicht anders von der Zulassungsbehörde festgelegt, nach Erreichen von Schwellenwerten bzw. nach Warndienstaufruf eingesetzt. Eine gründliche Benetzung der Pflanzen ist für die optimale Wirkung erforderlich. Bei Kohlgewächsen empfiehlt sich daher die Zugabe eines Netzmittels. Ein optimaler Bekämpfungserfolg wird bei frühem Einsatz (zu Beginn der Entwicklung der Schädlinge) erzielt.

Resistenzmanagement
Bei der Anwendung von Wirkstoff en aus der chemischen Klasse der Pyrethroide, zu denen auch Esfenvalerat gehört, ist das Auftreten resistenter Schädlinge nicht auszuschließen. Für aktuelle Informationen zur örtlichen Situation wird empfohlen, sich an die zuständige Stelle für die Pflanzenschutzberatung zu wenden. Sollte trotz empfehlungsgerechter Anwendung von Esfenvalerat ein Wirkungsabfall festgestellt werden, ist sofort mit entsprechenden Insektiziden einer anderen
Wirkstoff gruppe weiterzubehandeln. Im Fall eines Wirkungsrückganges kann keine Haftung übernommen werden.

Kulturverträglichkeit
Nach bisherigem Kenntnisstand sind keine Unverträglichkeiten bekannt.

Nachbau
Im Rahmen der üblichen Fruchtfolge können nach Anwendung von Sumicidin Top alle Kulturen nachgebaut werden.

Anwendungstechnik
Ansetzen der Spritzbrühe und Spritzenreinigung siehe allg. Hinweise Seite 380
Wasseraufwandmenge 200 bis 400 l/ha (falls nicht anders von der
Zulassungsbehörde festgelegt)

Mischbarkeit
Mischung mit anderen Pflanzenschutzmitteln ist grundsätzlich möglich.
Empfehlungen des Mischungspartners beachten!
Auflagen
Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren.
Eine nicht bestimmungsgemäße Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
Auflagen zum Schutz des Anwenders
Das Pflanzenschutzmittel kann bei Kontakt mit der Haut (insbesondere des Gesichtes) ein Brennen oder Kribbeln hervorrufen, ohne dass äußerliche Reizerscheinungen sichtbar werden. Das Auftreten dieser Stoffwirkungen muss als Warnhinweis angesehen werden, eine weitere Exposition ist unbedingt zu vermeiden. Klingen die Symptome nicht ab oder treten weitere auf, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Zulassungsinhaber und Hersteller
Sumitomo Chemical Agro Europe S.A.S.
Parc d‘affaires de Crécy
10 Arue de la Voie Lactée
F-69370 Saint Didier au Mont d‘Or

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können
Designed by Pedro
Scroll to Top