Starthilfe im späten Nachauflauf

Die Entwicklung des Maises ist 2020 in manchen Regionen zügig vorangeschritten. Aufgrund der Trockenheit sind blattaktive Lösungen in der Unkrautbekämpfung derzeit sehr effizient. Wir empfehlen Ihnen daher hoch verträgliche Kombinationen mit Fornet oder SL950 für den kommenden Einsatz im 5-7 Blattstadium bei trockener Witterung mit Temperaturen von 15 bis 25 Grad Celsius.

Unsere Empfehlung

Für Übergangslagen

Breite Mischverunkrautung inkl. Hirsen und Gräser (Flughafer & Quecke)*

0,75 l/ha Fornet       + 1,25 l/ha Click Pro

oder

1,0 l/ha SL950         + 1,25 l/ha Click Pro

bei Wurzelunkräutern (Disteln, Winde) +0,25 kg/ha Mais-Banvel WG

Für Trockenlagen ohne Bodenwirkung

Breite Mischverunkrautung inkl. Hirsen und Gräser (Flughafer & Quecke) + Wurzelunkräuter

0,75 l/ha Fornet       + 0,2 kg/ha Arrat + 1,0 l/ha Dash E.C.

oder

1,0 l/ha SL950         + 0,2 kg/ha Arrat + 1,0 l/ha Dash E.C.

Fornet – Kraft und Zuverlässigkeit

  • Sichere Gräserbekämpfung
  • Flexibler Anwendungszeitraum
  • Mehr Wirkstoff – weniger Aufwandmenge

SL950 – Der verträgliche Sulfonylharnstoff

  • Sichert Wirkung gegen Hirse und Ungräser ab
  • Idealer Mischpartner für Maisherbizide
  • Hervorragende Verträglichkeit

 

Für Produktfragen und Fragen zur Anwendung stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Kontakt